Samstag, 29. Dezember 2012

Filzhausschuhe

Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtsfeiertage gut überstanden. Ich habe über die freien Tage meine Filzhausschuhe fertig gestrickt. Es ist ganz einfach und die Hausschuhe sind super warm und bequem.

Neben Filzwolle in beliebigen Farben benötigt man zwei lange Stricknadeln (Stärke 8), ein Nadelspiel (Stärke 8) und eine große Häkelnadel.


Zuerst werden wie für jedes Strickteil Maschen angeschlagen.


Anschließend wird einfach glatt (eine Reihe rechte Maschen, dann eine Reihe linke Maschen) ein gerader Teil für den hinteren Fußteil in Reihen gestrickt, bis die notwendige Länge laut Größentabelle (siehe unten) erreicht ist.


Danach werden die Maschen auf vier Nadeln des Nadelspiels gleichmäßig verteilt und zu einer Runde geschlossen.



Jetzt werden die benötigte Anzahl an Runden gestrickt. Hier habe ich jeweils zwei lilafarbene und einen weißen Streifen eingearbeitet. Für die Spitze werden pro Runde und Nadel jeweils die ersten beiden Maschen zusammengestrickt, sodass sich die Maschenanzahl pro Runde um vier Maschen verringert. Am Ende der Spitze, wenn pro Nadel nur noch eine Masche übrig ist, werden diese mit der Häkelnadel zusammengenommen und innen vernäht. Auch für die Ferse wird der Rand mit der Häkelnadel "zusammengenäht", sodass jetzt ein geschlossener Schuh entsteht.


Jetzt gehts ans Filzen. Die "Filzrohlinge" mit ein paar wenigen anderen Wäscheteilen oder sogar Tennisbällen bei 60 °C in der Waschmaschine waschen. Durch das gegenseitige Anstoßen untereinander und mit den anderen Wäscheteilen verfilzt die Wolle. Wichtig dabei ist, dass man nur normales Waschpulver verwendet und kein Fein- oder Wollwaschmittel, da dieses das Verfilzen unterbindet.


Jetzt sind sie theoretisch fertig, die neuen warmen und bequemen Filzhausschuhe. Damit man auf glatten Böden nicht wegrutscht, bringe ich noch sogenanntes "Sockstop" auf der Sohle an. Dieses ist im gut sortierten Bastelladen oder bei Bastelversandhändlern in vielen Farben erhältlich. Der Kreativität bzgl. der aufgespritzten Motive sind natürlich keine Grenzen gesetzt. 


Hier noch die Größentabelle für die gängigsten Schuhgrößen (aus dem Buch "Strickfilzen zum Wohlfühlen" von Corinna Kastl-Breitner u.a.):


Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Durch die relativ dicke Wolle ist man auch schnell fertig.

Kommentare:

  1. Wow..die gefallen mir auch :-D
    ich will auch solche, die sind sicher schön warm!
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, die sind wunderbar warm. Inzwischen hat in der Familie jeder ein Paar. Und es geht wirklich total schnell, einige Stunden stricken - fertig! Probier's doch einfach mal aus!

    PS: Meine Filzwolle kaufe ich übrigens größtenteils bei buttinette, das kennst du bestimmt wegen der vielen Stoffe, die es dort auch gibt :-)

    AntwortenLöschen
  3. Willkommen als neue Leserin auf meinem Blog ♥

    Jaaa, Seife und Wolle passt einfach gut zusammen. Ich danke Dir für die Anleitung, schon lange spiele ich mit dem Gedanken an ein paar Filzschuhe und nun werde ich all meinen Mut zusammennehmen und für mich ein paar machen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen