Dienstag, 29. Januar 2013

Socken stricken leicht gemacht

So, die nächsten Socken sind fertig und gefallen mir ausgesprochen gut! Zum ersten Mal habe ich Socken mit einem definierten Ringelmuster gestrickt und sie sind wirklich beide gleich geworden :-) Gestrickt habe ich mit 2er-Nadeln, die Wolle ist die "Strümpfli" von Buttinette.


 


Für alle, die wie ich erst zum Sockenstricken angefangen haben, habe ich hier die einzelnen Schritte fotografiert:

Zuerst werden gemäß der Größentabelle (siehe unten) die entsprechende Anzahl an Maschen auf ein Nadelspiel angeschlagen. Anschließend wird der Schaft in beliebiger Art und Länge gestrickt. Bei diesen Socken habe ich zuerst ein Bündchen mit jeweils zwei rechten und zwei linken Maschen gestrickt, damit die Socken nicht rutschen. Danach habe ich glatt rechts weitergestrickt, da so das Muster besser zur Geltung kommt.


Wenn der Schaft fertig ist, wird mit der Fersenwand begonnen. Dazu werden zwei Nadeln "stillgelegt" und mit den restlichen beiden Nadeln einfach glatt rechts in der angegebenen Reihenzahl hochgestrickt.


Anschließend wird das Fersenkäppchen gestrickt. Dafür werden die Maschen der Fersenwand in drei Teile geteilt (siehe Größentabelle). In der nächsten Hinreihe werden der erste Maschenteil sowie beim mittleren Teil alle Maschen bis auf die letzte Masche glatt rechts gestrickt. *** Die letzte Masche des mittleren Teils wird anschließend wie zum Rechtsstricken abgehoben, die nächste Masche wird rechts gestrickt und dann die abgehobene Masche über die andere Masche drübergehoben, anschließend wenden. Weiter die erste Masche links abheben und alle Maschen bis auf die letzte Masche links stricken (Rückreihe). Diese letzte Masche anschließend mit der folgenden Masche (erste Masche des Außenteils) links zusammenstricken und erneut wenden. Die erste Käppchenmasche links abheben und alle Käppchenmaschen bis auf die letzte Masche rechts stricken. Dann gehts wieder los bei ***. Diese Vorgehensweise solange wiederholen, bis alle Maschen der Außenteile aufgebraucht sind und nur noch die Maschen des mittleren Teils übrig sind.


Wenn das Fersenkäppchen fertig ist, wird ganz normal in Runden weitergestrickt. Dafür werden zuerst die restlichen Maschen des Fersenkäppchens gleichmäßig auf zwei Nadeln verteilt und rechts drübergestrickt. Anschließend werden aus jeder Randmasche des Fersenrands sowie dem Querfaden im "Eck" eine rechte Masche herausgestrickt, um in Runden weiterarbeiten zu können. Die beiden "stillgelegten" Nadeln werden einfach rechts abgestrickt. Es befinden sich jetzt zwar mehr Maschen als am Anfang auf den beiden hinteren Nadeln, aber diese werden für den Zwickel anschließend wieder nach und nach abgenommen.


Für den Zwickel werden in jeder dritten Runde Maschen abgenommen. Also zwei Runden normal rechts stricken, in der dritten Runde bei der ersten Nadel die zweit- und drittletzte Masche rechts zusammenstricken, die letzte Masche rechts stricken. Die beiden nächsten Nadeln ganz normal rechts stricken. Bei der letzten Nadel die erste Masche rechts stricken, die zweite Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die nächste Masche rechts stricken und die abgehobene Masche darüberziehen. Diese Abnahmen in jeder dritten Runde wiederholen, bis auf jeder Nadel wieder gleich viele Maschen wie am Anfang sind.


Anschließend wird der Fuß in der in der Tabelle angegebenen Länge in Runden gestrickt. Danach wird mit der Bandspitze begonnen. Dafür werden in bestimmten Runden (siehe Größentabelle) Maschen abgenommen. Bei der ersten Nadel die zweit- und drittletzte Masche rechts zusammenstricken, die letzte Masche rechts stricken. Bei der zweiten Nadel die erste Masche rechts stricken, die nächste Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die dritte Masche rechts stricken und die abgehobene Masche darüberziehen. Bei der dritten Nadel wird so verfahren wie bei der ersten Nadel, bei der letzten Nadel wird so gestrickt wie bei der dritten Nadel. Wenn am Schluss nur noch wenige Maschen übrig sind, werden diese zusammengestrickt oder zusammengezogen und anschließend vernäht.

 
Hier noch die Größentabelle:


Viele Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Hübsche Socken :-) und dank deiner Anleitung sollte ich das dann auch schaffen.

    LG Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich hatte anfangs auch Bedenken, ob ich das jemals hinbekommen würde, aber es ist wirklich nicht so schwer. Und am meisten Spaß macht es, wenn man eine tolle Wolle hat, die sich einerseits gut strickt und andererseits toll aussieht :-)

      LG
      Claudia

      Löschen